Logo der Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf-Hals-Chirurgie Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf-Hals-Chirurgie


2010 Home
Grußworte
Eröffnungsfeier
Wissenschaftliches Programm
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
Posterausstellung
HNO-Pflegetag
Deutsche HNO-Akademie
Hinweise, Informationen
Hinweise für Teilnehmer
Hinweise für Vortragende
Geschäftssitzungen
Presseinformation
Autoren
Sitzungsleiter, Moderatoren
Rahmenprogramm
Prsentation der Fachindustrie, Aussteller
Donatoren
Stadtinformation Mnchen: Restaurants, Lageplan
Impressum
 

81. Jahresversammlung 2010
der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde,
Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.


Samstag, 15. Mai 2010

Persönlicher Kongressplaner — E-Mail Adresse:
Persönlichen Planer anschauen        Kongressplaner drucken

Persönl. Kongressplaner

13.00–14.30 Uhr — Saal 7 (mit Foyer)

Teilnahme
planen
Outlook Export:
Outlook Vers. wählen
2007
2003+älter
           
    POSTERBEGEHUNG 10 outdated outdated outdated
   
Sitzungsleiter:
J. Kluba, Magdeburg; Christiane Motsch, Zwickau

     
    Otologie 20:
Innenohr/Schädelbasis
outdated outdated outdated
     
13.00–14.30 Uhr
650.
Wegener Granulomatose – bilaterale Fazialisparese und Parese der kaudalen Hirnnerven – eine diagnostische Herausforderung
Julia Kristin, A. Borrmann, Th. Klenzner, F. Knapp et al., Düsseldorf
     
 
651.
Die endoskopisch-gestützte minimal-traumatische Chirurgie:
Arbeitsraumberechnungen am Inneren Gehörgang
Petra U. Lohnstein, M. Riechmann, Th. Klenzner, J. Schipper, Düsseldorf/Karlsruhe
     
 
652.
Malignommetastase als Differenzialdiagnose des Tumors im inneren Gehörgang – wann sollte bei Verdachtsdiagnose eines Vestibularisschwannoms die Histologiesicherung erfolgen?
W. Maier, E. Rieh, F. Hassepaß, T. Grauvogel et al., Freiburg
     
 
653.
Neuer Therapieansatz beim Akustikusneurinom mit Bevacizumab bei Neurofibromatose Typ 2
H. Kutta, R. Knecht, J. Panse, V. Mautner, Hamburg
     
 
654.
Behandlung des akuten Lärmtrauma im Tiermodell: Früher Behandlungsbeginn mit Dexamethason verringert Hörverlust
M. Müller, M. Tisch, H. Maier, H. Löwenheim, Tübingen/Ulm
     
 
655.
Cochleaaplasie im Rahmen eines multiplen Fehlbildungssyndroms durch traumatische Schädigung in der Frühschwangerschaft
U. Vorwerk, W. Vorwerk, Magdeburg
     
 
656.
Ergebnisse der transtympanalen Medikamenten-Applikation bei
Innenohrerkrankungen
O. Emmerling, T. A. Duong Dinh, J. J.-H. Park, J. Ilgner et al., Aachen
     
 
657.
Vergleichende Untersuchung zur Dimension des Vestibulums bei Kleinkindern und Erwachsenen in der Computertomographie der Felsenbeine
Sarah Sausmikat, F. Götz, T. Lenarz, S. Kramer et al., Hannover
     
 
658.
Lärmtrauma nach Diskotheken- und Rockkonzertbesuch
Julia Heller, P. Elberg, R. Mlynski, R. Hagen, Würzburg/München
     
 
659.
Psychische Komorbidität bei Patienten mit chronischem Tinnitus, chronischem Schmerz, chronischem Asthma und Neurodermitis
Nina Zirke, C. Seydel, H. Haupt, B. Mazurek, Berlin
     
 
660.
Sicherheit von intratympanalen Injektionen mit Esketamin und Hyaluronsäure bei akutem Innenohr-Tinnitus
A. Walberg, G. Mühlmeier, E. Biesinger, T. Meyer et al., Ulm/Traunstein/Basel (CH)/
Hamburg/Berlin
     
 
661.
Spiralganglien-Neuritenwachstum im NCAM-Knockout-Mausmodell
Bianca M. Fräderich, B. Wollenberg, S. Euteneuer, Lübeck
     
 
662.
Determination of the apoptosis and cell survival signal transduction in the rat cochlea following neomycin induced deafness
S. S. Kar, T. Lenarz, T. Stoever, K. Wissel et al., Hannover
     
 
663.
Expression der Glycintransporter GlyT1 und GlyT2 in der murinen Cochlea
Stefanie Buerbank, H. Schulze, B. Schick, J. Dlugaiczyk, Erlangen/Homburg, S.
     
 
664.
Nicht-syndromale vererbte Hörstörungen, genetische Analysen in einer großen arabischen Familie, Identifizierung einer neuen homozygoten Mutation im GJB2 Gen
Nicola Lüblinghoff, E. Rieh, R. Laszig, R. Birkenhäger, Freiburg
     
 
665.
Rolle der löslichen Adhäsionsmoleküle ICAM-1, VCAM-1 sowie E-Selectin beim Hörsturz
F. Haubner, T. Kleinjung, M. Ludwig, J. Strutz, Regensburg
     
 
666.
Das Susac Syndrom – Mikroangiopathie als seltene Ursache bilateraler Taubheit
F. Kraus, J. Müller, R. Hagen, Würzburg
     
           
14.30–15.30 Uhr   Pause      

Wissenschaftliches Programm
Tabellarische Übersicht : Donnerstag - Freitag - Samstag - Sonntag
Raumplan: Donnerstag - Freitag - Samstag - Sonntag